Neues Urteil zum Betreuungsgeld – keine Anrechnung auf SGB II

News vom 11. Dezember 2017

Bayerisches Betreuungsgeld ist im SGB II (und SGB XII) nicht anzurechnen - Urteil des Sozialgerichts Bayreuth Das SG Bayreuth hat mit Urteil vom 28.11.2017 - S 4 AS 363/17 entschieden, dass das bayerische Betreuungsgeld nicht im SGB II als Einkommen anzurechnen ist. Das Urteil findet auch Anwendung im SGB XII. (mehr …)

weiterlesen

Protestaktion: Düsseldorfer Tabelle

News vom 21. November 2017

Der VAMV Bundesverband ruft zum Protest auf: "Korrigieren Sie die Düsseldorfer Tabelle!" Das Oberlandesgericht hat in der Tabelle, die ab dem 1. Januar 2018 faktisch gelten wird, eine Verschiebung der Einkommensgruppen vorgenommen. (mehr …)

weiterlesen

Neue Düsseldorfer Tabelle zum 1.1.2018

News vom 08. November 2017

Trotz Erhöhung der Regelsätze - für viele Alleinerziehende eine Verschlechterung Unterm Strich lässt sich festhalten: Kinder, die bisher mehr als den Mindestunterhalt erhalten haben, bekommen künftig weniger Unterhalt. Unterhaltspflichtige Elternteile, die weniger als 1500 Euro verdienen, müssen, sofern sie nicht unter den Selbstbehalt rutschen, mehr zahlen. Alle Unterhaltspflichtigen, die mehr als 1501 Euro verdienen, müssen weniger zahlen. Wie sich der Unterhalt für Ihre Kind(er) 2018 im Vergleich zu 2017 konkret ändert, sehen Sie an folgender Tabelle: (mehr …)

weiterlesen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Was brauchen Alleinerziehende?

News vom 09. Oktober 2017

Was brauchen Alleinerziehende für eine verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf? „Alleinerziehende Frauen sind auf dem Arbeitsmarkt in erster Linie benachteiligt, nicht weil sie alleinerziehend sind, sondern erstens weil sie Frauen und zweitens weil sie Mütter sind“, so Projektleiterin Helga Jäger anlässlich eines Fachgesprächs mit Sachverständigen am 28.09. im Sozialausschuss des Bayerischen Landtags zum Thema verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. (mehr …)

weiterlesen

Umfrage zur Reform des Unterhaltsvorschussgesetzes UVG verlängert!

News vom 21. September 2017

Was hat Ihnen der Ausbau des Unterhaltsvorschusses (bisher) gebracht? Die Reform des Unterhaltsvorschussgesetzes ist nun rückwirkend zum 1. Juli 2017 in Kraft getreten. Damit kann – wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen – durchgehend bis zum 18. Geburtstag des Kindes UV bezogen werden. Bis zum 30. September ist noch Zeit, um rückwirkend zum 1. Juli Ihren Antrag beim zuständigen Jugendamt zu stellen. Die aktuelle Reform kann jedoch im Einzelfall zu Wechselwirkungen mit anderen Sozialleistungen führen, so dass Leistungen gekürzt werden oder Ansprüche entfallen. Alleinerziehende mit kleinem Einkommen dürfen am Ende nicht weniger im Geldbeutel haben als vorher. (mehr …)

weiterlesen

Die Homepage geht in Sommerpause

News vom 17. August 2017

Sommerzeit ist Urlaubszeit ... ... daher gibt es in der Zeit vom 18. August bis einschließlich 11. September keine aktuellen News auf unserer Homepage! Auf Facebook erhalten Sie weiterhin zeitnah alle wichtigen Informationen und auch unser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden. Hier können Sie sich unverbindlich für unseren kostenlosen Newsletter registrieren. In unserem Newsletter-Archiv finden Sie auch die vorangegangenen Ausgaben. Die Geschäftsstelle ist vom 4. bis einschließlich 11. September geschlossen. Ab Dienstag, 12. September sind wir wieder für Sie da. Bis dahin wünschen wir Ihnen einen schönen Sommer! Ihr Team der Geschäftsstelle  

weiterlesen

Verbesserungen zum Unterhaltsvorschuss in Kraft

News vom 16. August 2017

Berlin (AFP) – Nach Inkrafttreten der Neuregelungen zur Ausweitung des Unterhaltsvorschusses für Alleinerzie-hende sollten Eltern dem Bundesfamilienministerium zufolge die Leistung umgehend beim Jugendamt beantragen. Familienministerin Katarina Barley (SPD) äußerte sich am Dienstag in Berlin erfreut, „dass das Gesetz-gebungsverfahren jetzt endlich abgeschlossen ist“. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte zuvor ein entsprechendes Gesetzespaket zur Reform der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern in Kraft gesetzt, zu dem auch der Unterhaltsvorschuss gehört. (mehr …)

weiterlesen

Wechselmodell – Beschluss VAMV Bundesverband e.V.

News vom 13. Juli 2017

Wechselmodell: Differenzierte Bewertung notwendig! Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) setzt sich für eine differenzierte Bewertung des Wechselmodells ein: Wenn Eltern und Kind einvernehmlich ein Wechselmodell leben möchten und alle Rahmenbedingungen stimmen, kann das Wechselmodell für diese Familien im Einzelfall eine gute Lösung sein. Allerdings ist der VAMV der Ansicht, dass das Wechselmodell keinesfalls als gesetzliches Leit- oder Standardmodell für alle Familien geeignet ist. (mehr …)

weiterlesen

Aktuelle Meldung Unterhaltsvorschuss

News vom 13. Juli 2017

Aktuelle Meldung vom 10.07.2017  zum Unterhaltsvorschuss Die formelle Verkündung des Gesetzes im Gesetzesblatt steht noch aus, daher ist auch der Teilbereich „Unterhaltsvorschussgesetz“ des gesamten Gesetzespakets formell noch nicht in Kraft (vgl. die Pressemeldung des BMFSFJ hierzu). Daher können derzeit noch keine Bewilligungsbescheide für diejenigen Antragsteller herausgegeben werden, die nach der Neuregelung die Leistung erhalten können. (mehr …)

weiterlesen

Reform Unterhaltsvorschuss – Was ändert sich?

News vom 03. Juli 2017

Der Ausbau des Unterhaltsvorschussgesetzes hat Anfang Juni Bundestag und Bundesrat passiert und tritt zum 1. Juli 2017 in Kraft. Voraussetzungen für den Bezug von Unterhaltsvorschuss Wenn Sie vom anderen Elternteil Ihres Kindes dauerhaft getrennt leben oder dieser verstor­ben ist und Ihr Kind weder Unterhalt vom anderen Elternteil noch Waisenbezüge bekommt oder der gezahlte Unterhalt oder die Waisenbezüge unter dem Mindestunterhalt liegen, können Sie bei der Unterhaltsvorschusskasse Unterhaltsvorschuss beantragen. Das Kind muss zudem in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen leben und bei Ihnen seinen Lebensmittel­punkt haben. Das gemeinsame Sorgerecht steht einem Anspruch auf Unterhaltsvorschuss nicht entgegen. Mit dem 18. Geburtstag des Kindes endet der Anspruch auf Unterhaltsvor­schuss. (mehr …)

weiterlesen
 
VAMV Bayern