40-Jahrfeier – Grußworte aus dem Bayerischen Landtag

 

Logo-CSU LandtagsfraktionSchriftliches Grußwort von Joachim Unterländer,
Abgeordneter des Bayerischen Landtags

Herr Unterländer ist dem Landesverband seit der Entstehung und Gründung des Verbandes verbunden und konnte dessen Arbeit in der fast vollständigen Zeit miterleben.

Aus seiner Sicht haben sich das gesellschaftliche Klima und auch die Leistungen für Alleinerziehende wesentlich zum Positiven weiterentwickelt. Dies sei nicht zuletzt auch ein Verdienst der Mitwirkung und Mitgestaltung des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter, obwohl es natürlich noch viel zu tun gäbe. Die strukturellen Ungerechtigkeiten bei Steuerreformen gegenüber Alleinerziehenden müssten beseitigt werden. Die Infrastruktur in der Kinderbetreuung müsse besonders auf die Bedürfnisse der Alleinerziehenden auch in Netzwerken und Familienzentren weiterentwickelt werden und das erhöhte Armutsrisiko für Alleinerziehende, gälte es nicht nur bei politischen Sonntagsreden besser zu berücksichtigen. Gemeinsame Ziele und Aufgaben sieht er in der Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Alltagsleben Alleinerziehender und eine nachhaltige Weiterentwicklung einer optimalen Kindesförderung bzw. entsprechender Angebote hierzu.

„In diesem Sinne ein herzliches Vergelt’s Gott für Ihre so wirksame und erfolgreiche Arbeit … Wir stehen an Ihrer Seite!“ Grußwort Joachim Unterländer

 

Logo-Bayern SPD LandtagsfraktionSchriftliches Grußwort von Markus Rinderspacher,
Fraktionsvorsitzender der BayernSPD Landtagsfraktion

Herr Rinderspacher würdigt die Rolle des VAMV als Sprachrohr der Alleinerziehenden, die alleine Kinder groß ziehen, Job und Kind unter einen Hut bringen müssen und insgesamt mit besonderen Herausforderungen zu kämpfen haben. Einelternfamilien bräuchten daher besondere Unterstützung und Förderung durch den Staat und eine starke Stimme, die ihre Interessen artikuliert.

Die SPD-Landtagsfraktion setze sich für eine solidarische und moderne Familienpolitik ein, die der gesellschaftlichen Vielfalt Rechnung trage. Dazu gehöre ein quantitativer und qualitativer Ausbau der frühkindlichen Bildung, insbesondere ein erweitertes Angebot in Rand- und Ferienzeiten, außerdem der Rechtsanspruch auf einen Ganztagschulplatz. An die Elternzeit möchte die SPD die sog. Familienarbeitszeit anschließen mit reduzierter Wochenarbeitszeit und anteiliger staatlicher Kompensation des wegfallenden Lohns. Sie setze sich zudem für einen Rechtsanspruch auf Rückkehr in die Vollzeittätigkeit, den Ausbau des Unterhaltsvorschusses und eine weitere steuerliche Entlastung ein.

„Für Ihr Engagement danke ich Ihnen und gratuliere sehr herzlich zu diesem runden Geburtstag.“ Grußwort Markus Rinderspacher

 

Logo-Die Gründen LandtagSchriftliches Grußwort von Kerstin Celina,
sozial-, familien- und arbeitsmarktpolitische Sprecherin,
Bündnis 90/Die Grünen

Kerstin Celina betonte zu Beginn ihres Grußwortes die Rolle des VAMV als unverzichtbarer Bestandteil im familienpolitischen Diskurs. Als Interessenvertretung der Alleinerziehenden in Bayern sorge der Verband für die Anerkennung, Förderung und gleichberechtigte Teilhabe dieser gesellschaftlichen Gruppe. Mit seinem fortwährenden Engagement und den zahlreichen Kontaktstellen vor Ort, der Beratung und z. B. der Rechtsberatungsoption trage der Verband dazu bei, dass eine flächendeckende Unterstützung gewährleistet sei.

Eine moderne Familienpolitik solle für die bestehende Vielfalt aller Familienformen eintreten und diese so unterstützen, dass es für alle möglich ist, oberhalb des Armutsrisikos zu leben. Die finanzielle und soziale Belastung alleinerziehender Mütter und Väter müsse deutlicher im gesellschaftlichen Diskurs artikuliert werden, auch und gerade im wirtschaftlich starken Bayern! Die bessere Einbeziehung von Alleinerziehenden in den Arbeitsmarkt und eine bessere Kinderbetreuung in Bayern müsse unser aller Anliegen und politische Aufgabe werden!

„Der Landesverband alleinerziehender Mütter und Väter leistet hier bereits seit 40 Jahren exzellente Arbeit und diese soll auch in Zukunft weiterhin fortbestehen. … Glückliche Eltern bedeuten glückliche Kinder und ich wünsche mir glückliche Kinder in ganz Bayern!“  Grußwort Kerstin Celina

 

Logo-FW LandtagsfraktionSchriftliches Grußwort von Eva Gottstein,
MdL der Freien Wähler im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein nahm das Grußwort zum Anlass, dem Verband für sein langjähriges Engagement für alleinerziehende Eltern zu danken, er habe viel erreicht und viel geleistet in den vier vergangenen Jahrzehnten.

Als Landtagsfraktion Freie Wähler setzen sie sich für verbesserte Rahmenbedingungen für alleinerziehende Eltern ein. Unter anderem habe sie sich für eine Erhöhung des steuerlichen Entlastungsbetrages für Alleinerziehende nach § 24b EStG mit einem entsprechenden Antrag im Bayerischen Landtag eingebracht. Eine weitere Forderung sei eine deutliche Erhöhung des Kindergeldes und ein gut ausgebautes, hochqualitatives Kinderbetreuungssystem, das sich auch nach den Bedürfnissen von Alleinerziehenden richte. Auch müssten ihres Erachtens die Mehrwertsteuerrichtlinien überarbeitet werden.

„Für den Freistaat Bayern, für unsere Gesellschaft insgesamt, ist es von grundlegender Bedeutung, dass es Menschen und Verbände wie Sie gibt, die sich für andere einsetzen. Für dieses wertvolle Engagement möchte ich Ihnen heute, auch im Namen der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, meine Anerkennung aussprechen.“  Grußwort Eva Gottstein