Die Infektionszahlen fallen, die Fans dürfen wieder ins Stadion, die Gaststätten öffnen, Parties sind wieder erlaubt – nur die strengen Quarantäneregeln für negativ getestete Kontaktpersonen bleiben.

Cara Zimmermann ist verzweifelt und wütend: Sie sitzt derzeit mit ihrem Kind zu Hause in Quarantäne und das für volle 14 Tage. In der Klasse ihres Kindes gab es einen Coronafall – jetzt sind alle Klassenkameraden in Quarantäne – obwohl sie negativ getestet sind. Freitesten nach 5 Tagen geht nicht mehr – die Quarantäne muss zwei Wochen durchgezogen werden.

Für die Eltern bedeutet das wieder Homeschooling und Dauerstress und für Selbständige, wie Cara Zimmermann einen Einkommensverlust, da sie keine Kinderkrankentage in Anspruch nehmen kann.

Cara Zimmermann sucht Kontakt zu anderen betroffenen Eltern. Ihr erreicht sie über Instagram unter @carazimmermann.