Bundestag und Bundesrat haben am vergangenen Montag den einmaligen Kinderbonus verabschiedet. Leider mit dieser vom VAMV stark kritisierten Regelung: Bei getrennt lebenden Eltern muss der Kinderbonus geteilt werden, wenn der getrennt lebende Elternteil Unterhalt bezahlt. Unabhängig davon, ob er sich (während der Corona-Krise) bei der Betreuung und Versorgung der Kinder eingebracht hat.

Wie funktioniert der Kinderbonus und wann wird er ausgezahlt:

Im September werden mit dem Kindergeld 200 Euro, im Oktober 100 Euro Kinderbonus automatisch an den kindergeldberechtigten Elternteil ausgezahlt.

Auf Leistungen nach dem SGB II oder auf den Unterhaltsvorschuss wird der Kinderbonus nicht angerechnet.
Auch Kinderzuschlag und Wohngeld mindert der Kinderbonus nicht, da er nicht als Einkommen berücksichtigt wird, auf dessen Grundlage die Höhe der Leistung ermittelt wird.

Der unterhaltspflichtige Elternteil kann die Hälfte der Kindesbonuszahlungen von seiner Unterhaltszahlung abziehen, wenn er Mindestunterhalt oder mehr leistet – bei Mangelfällen gilt es also zu prüfen, ob bzw. in welcher Höhe der Kindesunterhalt gekürzt werden darf.

Mehr Infos: https://www.vamv.de/faqs-zur-corona-pandemie-1/kinderbonus

Hier gibt es ausfühliche FAQs zum Kinderbonus, mit Rechenbeispielen zum Zahlbetrag September/Oktober und zu Mängelfällten:

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/faq-kinderbonus-familien-kindergeldanspruch-300-euro/156686