Auch getrennte Eltern, die im Wechselmodell leben, können für ihre Kinder die Notbetreuung jetzt in Anspruch nehmen:

https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/faq-coronavirus-betreuung.php

„Im Rahmen der Notbetreuung gelten Sie als alleinerziehend, wenn das Kind mit Ihnen in einem Haushalt wohnt und in diesem Haushalt keine weitere volljährige Person wohnt, die als Betreuungsperson dienen kann.

Auch wenn die Kinder von getrenntlebenden Eltern im „Wechselmodell“ betreut werden, so gilt der Elternteil, bei dem das Kind derzeit wohnt, als alleinerziehend, wenn in diesem Haushalt keine weitere volljährige Person wohnt, die als Betreuungsperson dienen kann.

Ist das Kind beispielsweise von Montag bis Mittwoch bei der Mutter und wohnt dort keine weitere volljährige Person, die als Betreuungsperson dienen kann, so gilt die Mutter für diesen Zeitraum als alleinerziehend im Sinne der Allgemeinverfügung. Sie kann das Kind von Montag bis Mittwoch in die Notbetreuung geben, sofern auch die weiteren Voraussetzungen hierfür vorliegen. Gleiches gilt für den Vater, an den Tagen Donnerstag und Freitag, wenn auch hier die weiteren Voraussetzungen vorliegen.“